DIY Traumfänger für die Hochzeit basteln

Heute zeige ich euch, wie ihr mit einfachen und größtenteils nachhaltigen Mitteln ein tolles Dekoelement für eure Hochzeit basteln könnt: Traumfänger im boho Stil!

Da ich selbst im August heirate (toi toi toi, dass dann wieder halbwegs normale Zustände herrschen), bin ich gerade voll im Bastelfieber. Wir möchten möglichst nachhaltig feiern, ich habe ganz konkrete stilistische Vorstellungen und ein bisschen auf’s Budget schauen wollen wir auch. Da kommen uns DIY Ideen wie gerufen!
Und in der aktuellen Situation hab ich noch dazu (unfreiwillig) ganz viel Zeit, um mich um unsere Hochzeitsdeko zu kümmern. Natürlich könnt ihr die Traumfänger aber auch nachbasteln, wenn ihr keine Hochzeit plant und euch ein bisschen vom Social Distancing ablenken möchtet. Denn sie sehen auch super toll als Deko in Haus und Garten aus. :)

Jetzt aber Butter bei die Fische. Du brauchst:

- alte Spitzendeckchen
- Bänder, Kordeln, Spitze, Stoffreste, Wollreste
- Holzringe
- helles Garn, Nadel, Schere

Das meiste davon kannst du aus zweiter Hand kaufen oder du gibst Dingen einfach eine neue Bestimmung. Ich habe für die Bänder beispielsweise alte Shirts, Leggings und Tücher zerschnippelt. Die Spitzendeckchen bekommt man ab 50 Cent auf dem Flohmarkt und bei ebay Kleinanzeigen und ein bisschen Garn man eigentlich immer zuhause.

Los geht’s – schneide die Bänder, Wolle und Stoffbahnen auf die gewünschte Länge zu. Nimm immer die zweifache Länge , da sie doppelendig um den Rahmen gelegt werden. Je nach Größe deines Holzrings brauchst du so ungefähr 15-20 Bänder. Je unterschiedlicher die Materialien, desto schöner und wilder sieht der Traumfänger am Ende aus. Achte auch darauf, dass nicht alle Bahnen exakt die gleiche Länge haben, damit es natürlicher wirkt.

Die Bänder werden anschließend mit einfachen Schlaufen am Holzreifen befestigt. Die meisten Materialien halten so bombenfest, nur der Pannesamt rutscht bei mir ein bisschen herum. Eventuell hilft da ein kleines Tröpfchen Kleber.

Danach können die Spitzendeckchen mit dem Garn am Rahmen “angenäht” werden. Das Garn sollte möglichst genau der Farbe des Holzes entsprechen, damit es nicht auffällt. Knote das Garn zwischen den Bändern fest und verstecke es darunter. Dann suchst du dir passende Stellen in den Spitzendeckchen, um das Garn durchzuziehen und wickelst es um den Holzreifen. Du kannst locker anfangen und am Ende alles festziehen, damit dein Deckchen perfekt mittig sitzt. Das Ende verknotest du wieder und versteckst es unter den Bändern.

Jetzt brauchst du nur noch ein kleines Band zur Aufhängung und fertig ist dein Traumfänger!
Ich bastle gerade 10 Stück dieser Art für unsere freie Trauung, die Hälfte ist bereits fertig. Bei unserer Hochzeit werden sie einen alten Baum in der Mitte des Hofes unserer Location schmücken und sie werden bestimmt wunderbar im Wind wehen.
Hast du noch andere tolle DIY Ideen für die Hochzeitsdeko? Schreib sie mir in die Kommentare! ♥

Using Format