Johanna & Tim – Hochzeit zu zweit bei Leipzig

Es war einmal, an einem ein sommerlichen Sonntag in Zwenkau bei Leipzig…
So muss die Geschichte von Johanna & Tim beginnen, denn der Tag war wirklich ein bisschen märchenhaft.
Die beiden haben sich nur zu zweit unter dem lauschigen Traupavillon im Innenhof des Rathauses das Jawort gegeben und dabei keinen besonders großen Wert auf Traditionen gelegt. Dafür aber auf ganz wundervolle Details, wie das bestickte Taschentuch mit dem Datum ihrer freien Trauung, den Ringen nach Vorbild des Eheringes von Johannas Uroma und, allem voran, Johannas Kleid. Johanna trug ein Brautkleid, das sie selbst aus dem Kleid genäht hatte, in welchem Tim sie zum ersten Mal sah, als sie sich im Ferienlager begegneten. Unglaublich romantisch, oder? Tim trug seinerseits einen Anzug, den er vergessen hatte kürzen zu lassen und der nun zu einem wesentlichen Teil aus Stecknadeln bestand. :D
Ja, die beiden waren einfach erfrischend unkonventionell – und wahnsinnig lieb. Da ich ihr einziger “Gast” war, hatten sie im Anschluss an die emotionale Trauung einen kleinen Brautstraußwurf für mich vorbereitet, bei dem ich Rotz und Wasser geheult habe… bloß gut, dass es davon keine Fotos gibt.
Für das Brautpaarshooting der beiden sind wir dann zu einem waschechten Märchenschloss gefahren. Dass wir an dieser wunderschönen Location Fotos machen
konnten, war ein glücklicher Zufall, denn eigentlich hatten wir die Fotos an einem ganz anderen Ort in Leipzig geplant. Am Vorabend mussten wir jedoch feststellen, dass dieser plötzlich nicht mehr zugänglich war. Ziemlich aufgeschmissen haben wir online die Umgebung nach einer Alternative abgesucht und Johanna hat es irgendwie geschafft, eine Genehmigung für dieses verwunschene Traumschloss zu bekommen. Glück im Unglück, denn so wurden die Fotos noch viel toller, als wir ursprünglich geplant hatten!

Ich denke so gerne an diesen besonders schönen und entspannten Tag mit den beiden zurück. Danke, dass ich euch begleiten durfte. ♥

Using Format